Counter-Strike: Condition Zero

Counter-Strike: Condition Zero

Legendärer Taktik-Shooter mit Einzelspieler-Modus

In Counter-Strike: Condition Zero treten Terroristen gegen Spezialeinheiten der Polizei an. Das Multiplayer-Spiel bekommt in dieser Version einen zusätzlichen Einzelspieler-Modus. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • viele Trainings-Missionen
  • spannende Handlung in Einzelspieler-Kampagne
  • ausgeglichener Multiplayer-Modus

Nachteile

  • veraltete Grafik

Herausragend
8

In Counter-Strike: Condition Zero treten Terroristen gegen Spezialeinheiten der Polizei an. Das Multiplayer-Spiel bekommt in dieser Version einen zusätzlichen Einzelspieler-Modus.

Counter-Strike: Condition Zero erweitert den Taktik-Shooter Counter-Strike um einen Trainings-Modus. In 18 verschiedenen Levels legen die Terroristen Bomben und bewachen Geiseln. Durch clevere Taktik und gezielte Schüsse schaltet der Spieler die Gauner möglichst schnell aus.

Neue Taktiken lernen im Einzelspieler-Modus
Zusätzlich zu den Trainings-Missionen enthält Counter-Strike: Condition Zero eine kurze Einzelspieler-Kampagne. Ähnlich wie bei Half-Life 2 beginnt das Spiel mit einer Filmszene. Als Veteran einer Polizei-Spezialeinheit jagt der Spieler einen Terroristen-Boss und seine Kumpanen durch 18 Levels.

Fazit
Die Einzelspieler-Missionen in Counter-Strike: Condition Zero bereiten Anfänger auf schwierigere Kämpfe in dem Multiplayer-Modus vor. Die Grafik und Sound-Kulisse bleibt gegenüber den Vorgängern allerdings gleich. Als Alternative bietet sich der stark verbesserte Nachfolger Counter-Strike: Global Offensive an.